Live pure,
live better!
Immagine di testata per Zur Quelle des Wildbachs Noce
Zur Quelle des Wildbachs Noce

Zur Quelle des Wildbachs Noce

Bevor es losgeht, stärken wir uns mit einem Schluck Wasser von Fontanino und dann geht es auf in Richtung Pian Palù. Nach der Alm geht es in den Wald bis zu den Quellen des Flusses Noce, für eine abenteuerliche Wanderung in den wilden Bergen!

  • Ort: Val di Pejo
  • Schwierigkeit: ziemlich anspruchsvolle Wandertour. Minimale Kondition ist erforderlich. Ideal für alle, die eine unberührte Gegend kennenlernen wollen.
  • Dauer: 6 h – ganzer Tag
  • Strecke: ungefähr  11,5 km.
  • Anfangshöhe: 1.680 müdM. (Parkplatz Val del Monte)
  • Ankunftshöhe: 2.250 müdM. (kleiner See)
  • Aufstieg: 730 m.
  • Abstieg: 730 m.
  • Mittagessen: Lunchpaket – gegen Gebühr
  • Zusätzliche Kosten: Einfahrt Val del Monte und Parkplatz

 

 

Wegbeschreibung:
Wilde Berge? Man denkt an wilde Tiere, die plötzlich auftauchen oder an undurchdringbare, dunkle Wälder. Wir denken an einen unberührten, ruhigen Ort, wo Frieden herrscht und wo es Tiere und Pflanzen gibt, die man normalerweise schwer zu sehen bekommt. All das erwartet uns auf dem Wanderweg zur Quelle des Wildbachs Noce. Das Auto kann man in der Ortschaft Fontanino di Peio im Val del Monte parken, wo man das eisenhaltige Wasser probieren kann; dann steigt man bergauf zu dem wunderschönen Stausee „Lago di Pian Palù“. Am See geht es entlang zu der Alm „Malga Palù“. Von hier geht es in entgegengesetzte Richtung zur Strömung des Flusses Noce bergauf, in Richtung seiner Quelle; langsam tauchen wir richtig in unsere versteckten und wilden Berge ein. Die Tour inmitten der Natur, zwischen riesigen Lärchen und Zirbelkiefern, schenkt uns etwas Schatten. Nach einigen steinigen und wurzeligen Aufstiegen kommen wir endlich an die Vegetationsgrenze und zu der Ebene um den Bergsee: Der Blick reicht auf die Gipfel, die uns umgeben, und auf den See “Lago di Pian Palù“; ein Picknick und etwas Erholung haben wir uns verdient. Auf derselben Strecke wird der Rundweg um den See an der anderen Uferseite abgeschlossen.

 

Kuriosität:

Am Anfang der Tour in der Ortschaft Fontanino di Peio gibt es zwei antike Quellen mit eisenhaltigem Wasser: Die “Fontanino di Celentino” und die “Fontanino di Pejo”. Die Mineralquellen des Val di Pejo entspringen in der Ortlergruppe und sie brauchen sehr viele Jahre, um ihre mineralstoffreiche Struktur zu erhalten. Wasser und Fels sind eng miteinander verbunden: Die Zusammensetzung jeder Mineralquelle hängt von der Beschaffenheit des Bodens ab, mit dem es in Kontakt kommt und aus dem es sprudelt. Deshalb ist jedes Wasser anders.

Verfügbarkeit prüfen

Kindern nach Alter

Angebote

Image for Luxus-Spa in Trentino

Luxus-Spa in Trentino

Immer gültig

Image for Wintergefühle in Val di Peio

Wintergefühle in Val di Peio

06.12 – 23.12.2022

Image for Unvergesslicher Skiurlaub im Dezember

Unvergesslicher Skiurlaub im Dezember

10.12 – 24.12.2022

Alle Angebote anzeigen

Newsletter abonnieren

Sichere Urlaub

Besondere Bedingungen für einen ruhigen und sicheren Urlaub in Pejo im Val di Sole

Mehr Info